Bewerbungsfotos

logo-auge
mann-kamera-fotograf-lachend

Fabrizio Fraticelli Fotograf

Play Video

Meine Karriere als Fotograf begann definitiv anders als die anderer Fotografen. Bei mir lief alles etwas atypisch ab. Aber das ist typisch für mein Leben.

 

Mein Name ist Fabrizio Fraticelli. Seit 2006 arbeite ich als selbstständiger Fotograf und Filmer. Den Einstiegin die Arbeitswelt trat ich als eidgenössisch diplomierter Elektriker an. Nach der vierjährigen Lehre arbeitete ich in einem Betrieb, der sich mit Roboter-Prototypen beschäftigte. Ich war viel unterwegs, unter anderem auch in Deutschland und Italien. Die Welt der Roboter faszinierte mich, und ich wollte mehr über ihre Programmierung lernen. Also absolvierte ich ein dreijähriges Studium im Bereich der Softwareentwicklung. Mit dem Diplom in der Tasche standen mir viele interessante Jobs offen. In den folgenden Jahren sammelte ich in mehreren Betrieben Erfahrungen im Programmieren, und manchmal nehme ich auch heute noch einen Kundenauftrag in diesem Bereich entgegen.

 

Dass ich Fotograf geworden bin, begründet sich in meiner Liebe für Technik, Emotionen und Kreativität. Wenn ich Webseiten designte und programmierte, kam ich oft mit Fotografen und Filmemachern in Kontakt. Die Zusammenarbeit mit ihnen empfand ich immer als sehr inspirierend. Die Fotografen interessierten sich für die Webprogrammierung, ich mich für die Fotografie. Wir stellten einander viele Fragen und tauschen Know-how aus. Ich fing an, erste Fotos zu schiessen und Filme zu drehen und lernte die Technik von Nikon kennen. Bald war klar, dass ich meine berufliche Zukunft dieser Branche widmen wollte.

 

Mit den Jahren erweiterte ich mein Portfolio nach und nach. Heute biete ich ganze Packages bestehend aus Webdesign, Fotografie und Film an. Menschen und ihre Geschichten mit der Kamera einzufangen ist für meine wahre Passion. Deshalb fotografiere ich ausschliesslich Personen. Selten stehen für einige ausgewählte Betriebe auch mal Produkte statt Personen vor der Linse, aber das ist eher die Ausnahme. Als Peoplefotograf fange ich Emotionen ein. Das ist mein Talent, und darin bin ich richtig gut.

 

Doch Design und gute Fotos reichen nicht aus, um eine Webseite erfolgreich zu lancieren. Suchmaschinenoptimierung, Online-Marketing und Storytelling sind genau so wichtig, und ich begann, mich intensiv mit diesen Themen auseinanderzusetzen. Es war letztlich ein logischer Schritt, mich in Online-Marketing weiterzubilden. Dank dem spiele ich heute die ganze Klaviatur rauf und runter: Wer meine Dienstleistungen in Anspruch nimmt, kriegt von mir das Gesamtpaket.

 

Vor Jahren gründete ich zusammen mit Remo Bachmann die Vidae AG. Remo und ich kennen uns von unserer Zeit bei einer Schweizer Grossbank, wo er als Datenbankanalyst und ich als Programmierer tätig war. Seine Stärken im Bereich Analytics und Konzeption ergänzen sich perfekt mit meinen beruflichen Skills. Seine analytischen Fähigkeiten liess er zwischenzeitlich bei Google zertifizieren, und er betreibt sehr erfolgreich Suchmaschinenmanagement. Auch privat kreuzen sich unsere Wege immer wieder. Nach seiner Ausbildung als Mentaltrainer coachte Remo meinen Sohn, als dieser beim Grasshopper Club Zürich und der Schweizer Nationalmannschaft Fussball spielte.

 

Als Fotograf beschäftigten mich lange Zeit verschiedene Fragen: Wie kann ich mich von der Konkurrenz abheben? Wie bearbeite ich meine Bilder auf eine einmalige und unnachahmlich Weise? Auf welchen Plattformen veröffentliche ich sie? Dabei vergass ich, mich auf meine eigentlichen Dienstleistungen zu konzentrieren. Seit ich das erkannt habe, fokussiere ich mich auf andere Themen. Themen wie Verlässlichkeit, Integrität und Professionalität. Ausserdem gehe ich ausgesuchte Kooperationen mit professionellen Dienstleistern aus verwandten Branchen ein und erweitere so mein Netzwerk gezielt zum Nutzen meiner Kunden. Ihre Zufriedenheit steht für mich immer an oberster Stelle. Das habe ich mir auf die Fahne geschrieben, und das lebe ich Tag für Tag.

Jetzt Fototermin vereinbaren

+41 79 348 55 55